Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Noch nie so viele Studenten an Ingenieurschule

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Immer wieder beklagen Unternehmen den Mangel an jungen Ingenieuren und Architekten. An der Freiburger Hochschule für Technik und Architektur kann es nicht liegen. Diese verzeichnet nämlich auf Beginn des neuen Studienjahres einen neuen Höchststand von 880 Studierenden. Dies bedeutet eine Zunahme von vier Prozent im Vergleich zum letzten Jahr, schreibt die Hochschule in einer Mitteilung.

359 Studierende sind im ersten Studienjahr eingeschrieben. Am meisten Neueinschreibungen verzeichnen die Richtungen Architektur und Maschinentechnik. 83 neue Studierende streben eine zweisprachige Ausbildung an. Auch die Einschreibungen für die Masterausbildungen verzeichnen eine Zunahme.

Neu bei Chocolat Villars

Für den seit Anfang Jahr im Amt stehenden Direktor Jean-Nicolas Aebischer hängt diese Zunahme mit der Qualität der Ausbildungen und des Lehrkörpers zusammen.

Das Interesse an der Ingenieurschule bringt allerdings ein Raumproblem mit sich: Der Hauptstandort Pérolles ist ausgelastet, schreibt die Hochschule. Derzeit miete man Räumlichkeiten im Beauregard-Quartier, und ab dem neuen Schuljahr 2012 kam ein dritter Standort in den alten Gebäuden der Chocolat Villars an der Giessereistrasse hinzu. uh

Mehr zum Thema