Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Notrufzentrale 144 seit 20 Jahren im Einsatz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bevor die kantonale Notrufzentrale 1999 ihren Betrieb am damaligen Kantonsspital Freiburg aufnahm, nahmen die verschiedenen Ambulanzen des Kantons Notrufe entgegen. Heute koordiniert die Notrufzentrale 144 Freiburg-Jura die ­Rettungseinsätze in sechs Bezirken des Kantons, im Bezirk Avenches und im Kanton Jura, teilt das Freiburger Spital (HFR) mit. Nicht zur Zentrale gehört einzig der Broyebezirk, der regional bedient wird.

Die Notrufzentrale ist seit Beginn im Freiburger Spital­gebäude untergebracht. Zuerst waren es zwei Standorte in unmittelbarer Nähe der Notfallstation, seit 2015 befindet sich die Zentrale im obersten Stock des Gebäudes, unmittelbar unter dem Helikopter-Landeplatz. Immer mehr nahm die Informatik einen wichtigen Platz in der Organisation ein. Sie erlaubt es, die Einsätze effizient und schnell zu koordinieren. Die Aufgaben sind vielfältig, hält das HFR in der Mitteilung fest. Dabei geht es auch darum, verschiedene Einsatzkräfte aufzubieten wie die Ambulanzen, Polizei, Feuerwehr, Luftrettung, Notfallärzte oder ein Care Team.

Ein Viertel aus dem Jura

Heute arbeiten bei der Notrufzentrale 21 Mitarbeiter im Schichtbetrieb. Sie sind mehrheitlich zweisprachig und verfügen über eine medizinische Ausbildung sowie mehrjährige Berufserfahrung im Rettungsdienst, so das HFR. Täglich nimmt die Zentrale im Schnitt 370 Anrufe entgegen, 68 davon Notrufe über die Nummer 144. Daraus resultieren täglich 50  Einsätze. Rund ein Viertel der Anrufe betreffen den Kanton Jura. Zu Beginn im Jahr 1999 waren es noch zehn Angestellte, die täglich 106 Anrufe beantworteten.

uh

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema