Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Oberflächenwasser: Geordneter Abfluss in den Moosbach

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Einstimmig hat die Gemeindeversammlung einen Kredit von 1,4 Millionen Franken für den Bau eines Meteorwasserkanals und eines Rückhaltebeckens genehmigt. Das Projekt soll in mehreren Etappen bis 2014 ausgeführt werden. Wie Gemeinderat Gilbert Bielmann ausführte, erlaubt es das gegenwärtige Kanalisationssystem nicht, unverschmutztes Wasser getrennt vom Abwasser abzuführen, obwohl viele Haushalte bereits über ein Trennsystem verfügen. So gelangt zurzeit noch viel Sauberwasser in die ARA in Marly. Vorgesehen ist, den grössten Teil des Oberflächenwassers in Zukunft über den Moosbach abfliessen zu lassen. Um aber den Bach bei intensiven Regenfällen nicht zum Überlaufen zu bringen, muss am Oberlauf ein Rückhaltebecken erstellt werden. Dieses kommt auf gemeindeeigenes Land zu stehen. Die Arbeiten sollen in den nächsten sechs Jahren in mehreren Etappen ausgeführt werden. Als Erstes ist der Bau des Meteorwasserkanals vom Dorf bis zum Moosbach geplant. ja

Mehr zum Thema