Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Orgelfest in Kerzers

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Kirchgemeinde Kerzers geht über die Kantonsgrenzen hinaus ins Bernbiet. Zu den politisch freiburgischen Gemeinden Kerzers und Fräschels gehören Gurbrü, Wileroltigen und Golaten aus der Bernischen Nachbarschaft. Der Präsident ist jeweils Freiburger, wie ein über 100-jähriger Staatsvertrag fordert, der Sekretär Berner. Natürlich sind in diese Formulierung auch Frauen eingeschlossen.

Seit rund 30 Jahren existiert die Kirchgemeinde in zwei gleich grossen Teilen. Die beiden Pfarrer haben somit ungefähr gleich viele Amtshandlungen. Pfarrer Werner Jost erklärt: «Das nördliche Kerzers bildet mit Wileroltigen und Gurbrü zusammen den Pfarrkreis Heeresrain. Das südliche Kerzers mit Fräschels und Golaten zusammen den Pfarrkreis Kreuzberg.»

Kosten von 150

Haupttraktandum an der Kirchgemeindeversammlung war das Orgelfest. Die alte Orgel in der reformierten Kirche Kerzers soll revidiert und klanglich erweitert werden. Das Ganze kostet rund 150000 Franken. Viele Vereine aus allen Dörfern der Kirchgemeinde wollen mithelfen, um das nötige Geld für die Renovation hereinzuholen. Am 23. und 24. September werden in der Seelandhalle und im Kirchgemeindehaus Kerzers verschiedene Aktionen, Spiele und Attraktionen angeboten. Gesangs- und Musikvorträge, Orgelkonzerte und Filmvorführungen bringen gute Laune. Ess- und Trinkstände sorgen für das leibliche Wohl. Eine Tombola und eine Versteigerung alter Orgelpfeifen bringen Spannung.

Die Renovation der Orgel beginnt im September und soll bis Weihnachten abgeschlossen sein.

Mehr zum Thema