Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Palliativzentrum Saint-François entwickelt sich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Patientinnen und Patienten, welche im Rahmen von Palliative Care in der Villa St-François des Freiburger Spitals aufgenommen wurden, hätten nach 21 Tagen in ein Pflegeheim verlegt werden müssen, weil die Fallpauschalen nicht mehr Tage erlaubt hätten. Dies hielten Antoinette de Weck (FDP, Freiburg) und Chantal Pythoud (SP, Bulle) in einem Postulat fest und verlangten vom Staatsrat Abhilfe.

Der Staatsrat widersprach dem in seiner Antwort. Es gebe keine solche Begrenzung, sondern hänge von mehreren Faktoren, zum Beispiel der Schwere des Falls ab. Auf Empfehlung des Staatsrats nahm der Grosse Rat das Postulat dennoch an, um Palliative Care in einem grösseren Zusammenhang zu planen. Gemäss Staatsrätin Anne-Claude Demierre (SP) werden noch diesen Herbst 14 Betten von Billens und acht Betten von Merlach in die Villa St-François transferiert. Um das Angebot zu ergänzen, überlege man sich die Schaffung einer Palliativ-Residenz in der Villa St-François.

uh

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema