Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Parkhaus-Umbau ist günstiger ausgefallen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nach einer Umbauphase ist die neue Ein- und Ausfahrt des Murtner City-Parkings in Betrieb. Verwaltungsratspräsident Andreas Aebersold zeigte sich an der Generalversammlung der Parkhaus Murten AG zufrieden mit dem Ergebnis. Die Kosten liegen mit rund 180 000 Franken unter dem Maximalbudget von 250 000 Franken. Einige kleinere Arbeiten stünden noch aus; so solle die Beschilderung angepasst und im Einfahrtsbereich der Platz neben der Schranke abgesperrt werden. Aebersold rechnet dafür mit einem Aufwand von rund 10 000 Franken. Die Arbeiten sollen vor den Sommerferien abgeschlossen sein.

Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln, die der Murtner Generalrat für die Sanierung des Parkhauses vor rund fünf Jahren bewilligt hatte. Der Betrag beläuft sich auf rund eine Million Franken. Davon wurden laut dem Verwaltungsratspräsidenten 750 000 Franken für die Sanierung benötigt. Der Restbetrag stand als Budgetrahmen für den Umbau zur Verfügung.

Restplatzanzeige möglich

Das neue Zugangsregime bringt mehr Komfort: «Zum einen gibt es mehr Platz bei der Einfahrt, und zum anderen ist die Ausfahrt nun ebenerdig.» Vor dem Umbau mussten Autolenker die Ausfahrt in einer leichten Steigung in Angriff nehmen. Und Ein- und Ausfahrende kamen sich wegen der engen Verkehrsführung mitunter in die Quere.

Der Umbau macht zudem eine Restplatzanzeige möglich, deren Daten laut Aebersold auch in einem Parkleitsystem, in einer App oder auf einer Website angezeigt werden können. Zudem vereinfacht sich der Verkehrsfluss rund um die benachbarte Coop-Filiale. Wer dort keinen Parkplatz findet, kann direkt ins Parkhaus ausweichen.

fko

 

Mehr zum Thema