Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Pech und Bronze für Ursula Schwaller

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Spätestens als Ursula Schwaller nach dem Rennen mit Tränen in den Augen zum Interview erschien, war klar, dass die Enttäuschung über die verpasste Goldmedaille grösser war als die Freude über ihre erste Paralympics-Medaille. Wegen Schmerzen im rechten Arm–Schwaller leidet wohl an einer Muskelverhärtung–musste sie ab dem dritten Kilometer auf der rechten Seite mit der linken Hand schalten. Dadurch verlor die Senslerin viel Zeit. Am Ende war Siegerin Marianna Davis fast vier Minuten schneller als die Freiburgerin. Bei den Männern belegte der Greyerzer Jean-Marc Berset nur den fünften Rang. fm

 Bericht Seite 21

Mehr zum Thema