Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Pendler müssen sich weiter gedulden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Auf der Bahnstrecke zwischen Flamatt und Laupen erneuern die SBB im Auftrag der Sensetalbahn seit Ende 2019 die Gleis- und Fahrleitungsanlagen und bauen für 64 Millionen Franken die Bahnhöfe aus. Geplant war, dass Ende Jahr die Bauarbeiten fertiggestellt sind und die Züge wieder normal verkehren. Wie die SBB nun mitteilen, wird dies voraussichtlich erst am 5. April erfolgen.

Laut Mitteilung der SBB sind zwei Gründe für die Verzögerungen verantwortlich: Einerseits hat sich das Bewilligungsverfahren im Grossprojekt «Verkehrssanierung und städte­bauliche Entwicklung Laupen» aufgrund von Einsprachen verzögert. Im Juli können in Laupen nun die Vorarbeiten für die Verlegung des Bahnhofs gestartet werden. Andererseits waren die Bauarbeiten während drei Wochen aufgrund des Corona-Virus eingestellt worden.

nj

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema