Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Personal: Sorgen und Forderungen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bernard Fragnière, Präsident des Dachverbandes des Personals öffentlicher Dienste (Fede), stellte im Gespräch mit den FN fest, dass der Staatsrat im neuen Reglement über die Arbeitszeit den Anliegen des Personals weitgehend Rechnung getragen habe. Er erinnerte auch daran, dass ab diesem Jahr die fünfte Ferienwoche schrittweise eingeführt werde.

Noch keine Antwort erhielten die Personalverbände auf die Anfang Jahr gestellte Forderung, Entschädigungen wie Nacht- und Pikettzuschläge anzupassen. Zudem machte Fragnière darauf aufmerksam, dass es an Instrumenten fehle, um in einem partnerschaftlichen Miteinander für ein gutes Arbeitsklima zu sorgen sowie Mobbing und Belästigungen vorzubeugen. Das hätten die Probleme innerhalb der Polizei gezeigt. Eine Arbeitsgruppe sei nun daran, nach Lösungen zu suchen. wb

Mehr zum Thema