Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Petition gegen Aufhebung von Parkplätzen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Für uns wie für andere Gewerbetreibende wäre die Tilgung dieses grossen Parkplatzes ohne Diskussion das Ende unserer beruflichen Tätigkeiten», teilte Daniel Gremaud von der Scottish Bar im Jura-Quartier am Montag den Medien mit. Und auch sein Nachbar Rolf Frey vom TC Fitness-Center machte gegenüber den FN klar, dass er auch schliessen müsste, wenn der Parkplatz geschlossen würde. «Dann sind 30 Angestellte auf der Strasse», sagte Frey.

«Bombe im Jura-Quartier»

Beide Gewerbetreibenden unterstützen aktiv eine Petition der Anwohnerschaft, welche gegen dieses Immobilien-Projekt angelaufen ist. Barkeeper Gremaud bezeichnete das Projekt als «Bombe im Jura-Quartier».

Was steckt eigentlich dahinter? Die Stadt will offenbar das Land an einen privaten Investoren verkaufen. Dieser plant ein grosses Gebäude mit Geschäften und Büroräumlichkeiten im Erdgeschoss sowie Wohnungen darüber. Dann werde es aber hier nur noch private Parkplätze geben, fürchten die Petitionäre.

Medienkonferenz am Montag

Stadtammann Jean Bourgknecht konnte gestern gegenüber «La Liberté» noch keinen Kommentar abgeben. Die Stadt will nächsten Montag an einer Medienkonferenz im Hinblick auf die Generalratssitzung vom 26. September über die Massnahmen gegen das Loch in der Pensionskasse informieren. Da ist auch dieser Landverkauf ein Thema.

Mehr zum Thema