Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Pfarrei Schmitten renoviert ihre Bergkapelle

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Schon letztes Jahr habe die Pfarrei Schmitten geplant, den Innenraum und die Aussenfassade der 98 Jahre alten Bergkapelle im Schmittner Quartier Berg zu erneuern. Bei den Abklärungen hätten Experten festgestellt, dass bei der letzten Renovation wasserundurchlässige Farbe verwendet worden sei, wie die Pfarrei in einer Mitteilung schreibt. Das habe dazu geführt, dass die Feuchtigkeit nicht mehr weichen konnte. Die Kosten für die Renovation belaufen sich auf rund 100 000 Franken. Die Pfarreiversammlung hat den Antrag, die Arbeiten auszuführen, einstimmig angenommen.

Wie die Pfarrei weiter mitteilt, hat die Versammlung die Jahresrechnung 2017 genehmigt, die mit einem Aufwand und Ertrag von jeweils rund 996 200 Franken ausgeglichen schliesst. Der Voranschlag für das laufende Jahr mit einem ebenfalls ausgeglichenen Budget hat die Versammlung angenommen.

Im Pfarreirat von Schmitten haben Christine Bütikofer und Helene Zbinden die demissionierten Irma Boutouchent und Monika Baeriswyl ersetzt. Diese übernimmt neu das Amt als Kassierin, das zuvor Max Roux während 36 Jahren innehatte.

jp

Mehr zum Thema