Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Pfarrei Überstorf sucht Sakristan oder Sakristanin

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Pfarreipräsident Hermann Moser begrüsste 37 Pfarreibürger, die sich trotz heftigem Schneetreiben zur ordentlichen Pfarreiversammlung im Pfarrsaal einfanden. In seinem Jahresbericht hob der Präsident vor allem die Schwierigkeit hervor, frei werdende Ämter wieder zu besetzen, war doch dies im letzten Jahr eine der Hauptaufgaben. Der Pfarreirat versucht immer noch, die Stelle des Sakristans neu zu besetzen, die in einer Übergangslösung momentan durch mehrere Personen übernommen wird.

Trotz einer Rückstellung für die neue Orgel von 60000 Franken, der Sanierung der Treppenaufgänge zur Kirche und Mehrinvestitionen für die komplette Restauration des Glockenschlagwerks konnte Pfarreikassier Erwin Schafer eine ausgeglichene Rechnung vorlegen.

Tee und Gebäck an Weihnachten

Im Jahresbericht des Seelsorgerats bestätigte Präsidentin Helen Schäfer die Schwierigkeit, für verschiedene Ämter Leute zu finden, brauchte es doch einige Anläufe, die entstandenen Lücken in ihren Reihen (Rosmarie Spicher und Werner Stoll) zu schliessen. Einen guten Anklang fand das erstmals durchgeführte Zusammentreffen bei Tee und Gebäck nach der Mitternachtsmesse an Weihnachten.

Einen besonderen Dank richtete Pfarrer Niklaus Kessler an die Pfarreibürger, welche seine Feier zum 25-jährigen Priesterjubiläum am 8. Dezember 1999 mitorganisiert und an der Feier teilgenommen haben. Neben der Aufgabe des Priesters und der Katechetinnen, das Wort Gottes den Kindern mit auf den Lebensweg zu geben, sollten vermehrt die Eltern ihre Rolle als Vorbilder wahrnehmen. Denn eine Gemeinschaft lebt dort, wo sich viele in irgendeiner Form daran beteiligen.
Über den Stand der Orgelrestauration, welche bis anhin termingerecht verläuft, orientierte der Vorsitzende der Orgelkommission Kanis Lehmann. Nach einem Jahr Unterbruch will der Blauring unter einem motivierten Leiterteam am 27. Februar 2000 einen Informations- und Orientierungstag veranstalten, um die Aktivitäten wieder aufzunehmen. Für die zuverlässige Arbeit im Dienste der Pfarrei wurden Alfred Stecher mit seiner Gattin und Helen Schäfer geehrt.

Mehr zum Thema