Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Pflastersteine im Burgquartier werden teurer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Pflastersteine sind schön fürs Auge. Doch Rollstuhlfahrende werden beim Darüberfahren durchgeschüttelt. Darum hat sich die Schweizer Paraplegiker-Vereinigung dafür eingesetzt, dass die Pflastersteine im Freiburger Burgquartier möglichst eng und gleichmässig gesetzt werden. Das bringt in der ersten Bauetappe Mehrkosten von rund einer Million Franken mit sich.

njb

Bericht Seite 2

Kommentar (1)

  • 24.02.2021-Heidi Zurbuchen

    Pflastersteine sind für Rollstuhlfahrende wirklich alles andere als angenehm! Wir werden beim Darüberfahren durchgeschüttelt bis zum Gehtnichtmehr. Bei der Planung passierten da offenbar Fehler, die für einige der Spenderinnen und Spender unerfreuliche Folgen hatte: Ihr Pflasterstein wurde nicht verlegt oder trug eine fehlerhafte Gravur. Es seien Abklärungen getroffen worden, wie und wo die Steine verlegt werden könnten.

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema