Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Philippe Allain wird der jüngste Polizeikommandant der Schweiz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Er ist 41-jährig und wird damit der jüngste Polizeikommandant der Schweiz: Dies sagte Staatsrat Maurice Ropraz (FDP) gestern bei der Präsentation von Philippe Allain als neuer Kommandant der Freiburger Kantonspolizei. Allain wird am 1. Januar 2018 die Nachfolge von Pierre Schuwey antreten, der Ende Jahr in Pension geht. Philippe Allain ist seit 2012 Chef der Freiburger Gendarmerie (siehe Kasten). Bereits in dieser Funktion war er Nachfolger von Schuwey.

Wie Polizeidirektor Ropraz sagte, sei die Stelle des zukünftigen Polizeikommandanten im Januar ausgeschrieben worden. Darauf seien 19 Kandidaturen eingegangen. Eine Arbeitsgruppe zur Evaluation der Kandidaturen wurde eingesetzt, der auch ein auswärtiger Experte angehörte. Sieben Kandidaten konnten sich persönlich vorstellen, drei von ihnen wurden zu einem zweiten Gespräch eingeladen. Schliesslich hörte der Staatsrat noch zwei Endbewerber an und ernannte schliesslich Allain zum neuen Kommandanten.

«Sehr exponiert»

«Das Kommando der Kantonspolizei ist eine sehr anspruchsvolle Funktion, die Hingabe verlangt, und in der man sehr exponiert ist», sagte Ropraz. Der Kommandant sei ein Garant für das gute Funktionieren der Polizei, für die Effizienz des Korps, für das Vorhersehen von Entwicklungen im Bereich Sicherheit, soziales Verhalten und neue Technologien, und auch für das Image der Kantonspolizei bei der Bevölkerung.

Ropraz bezeichnete den zweisprachigen Allain als «offen, humanistisch und in die Zukunft gerichtet». Es sei nicht das Ziel gewesen, den jüngsten Kommandanten der Schweiz zu ernennen; vielmehr hätten Allains Kompetenz bei der Umsetzung strategischer, organisatorischer und operativer Projekte überzeugt. Mit Al­lain könne sich die Freiburger Polizei profilieren, so Ropraz. «Der jüngste Polizeikommandant passt zum Kanton mit der jüngsten Bevölkerung.»

Philippe Allain wies auf die Verantwortung hin, die er mit seiner neuen Funktion übernimmt. Er erwähnte das Vertrauen, das die Polizei als Partner in der Zusammenarbeit mit dem Kanton, den Gemeinden, dem Bund und der Bevölkerung geniesst. Er betonte weiter die Wichtigkeit des Vertrauens zwischen dem Kommando und den 723 Mitarbeitern der Freiburger Polizei: «Als Kommandant muss man sie so führen, dass sie bereit sind, wenn die Bevölkerung sie ruft.»

Allain sagte, dass er sich für seine Kandidatur innerhalb der Polizei abgesprochen hatte, um sich ihres Vertrauens sicher zu sein. Auch der Staatsrat habe die Akzeptanz von Allain innerhalb des Korps spüren wollen, ergänzte Ropraz.

Ein halbes Jahr Übergangszeit

Philippe Allain bezeichnete es als Chance, dass er ein halbes Jahr Zeit habe, sich auf seine neue Funktion vorzubereiten: «So wird sich die Übergangsphase so reibungslos wie möglich vollziehen.» In dieser Zeit wird auch ein neuer Chef der Gendarmerie ernannt.

Allain sagte, er werde Entwicklungen Schritt für Schritt angehen: Es gelte auf die 24-Stunden-Gesellschaft einzugehen. Er hat eine «Polizei 2.0» als Vision, die sich den neusten Herausforderungen stellt, dabei die technologischen Entwicklungen zur Bekämpfung der Cyberkriminalität mitgeht, ein Gleichgewicht zwischen Effizienz und gesundem Menschenverstand anstrebt und die personellen Mittel zielgerichtet einsetzt.

Zur Person

Eine Karriere im Schnelldurchlauf

Philippe Allain wurde 1976 in Nyon geboren und absolvierte seine Schulzeit im Wallis. Er ist schweizerisch-französischer Doppelbürger. Nach dem Kollegium schloss Allain sein Studium an der Uni Freiburg mit einem zweisprachigen Lizenziat in Geschichte und Politologie ab. Auf das Studium folgte eine militärische Berufskarriere bei der Luftwaffe. Er ist diplomierter Berufsoffizier der Militärakademie der ETH Zürich. Mitte 2011 trat Allain in die Freiburger Kantonspolizei ein; 2012 wurde er Chef der Gendarmerie.

uh

 

 

Mehr zum Thema