Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Plaffeier Alpabzug-OK tritt zurück

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Vor 15 Jahren hat die Erfolgsgeschichte des Plaffeier Alpabzugs begonnen. Heute reisen bis zu 15 000 Menschen ins Sense-Oberland, um die Hirtenfamilien mit ihren Herden zu begrüssen, die nach einem langen Sommer auf der Alp wieder zurück ins Tal ziehen. Das Event wurde bis anhin von einem sechsköpfigen Organisationskomitee organisiert, die meisten Mitglieder waren von Beginn an dabei. Nächstes Jahr soll aber Schluss sein: Diesen Herbst veranstaltet das OK den Anlass zum letzten Mal. Die Vorstandsmitglieder wollen das Zepter einem neuen Komitee übergeben, weil es an der Zeit sei, wie sie sagen. Die Hirten verstehen den Entscheid, üben aber auch Kritik an der Organisation. Manche sind dagegen, dass die Trägerschaft des Alpabzugs weiterhin bei Schwarzsee Tourismus liegt. Sie wollen die Organisation an landwirtschaftliche Vereine übergeben. Tourismusdirektor Adolf Kaeser ist anderer Meinung: Der Tourismusverein bringe viel Erfahrung für den Anlass mit.

jp

Bericht Seite 2

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema