Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Plaffeyen mit den Augen Paul Klees»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Vorschau

«Plaffeyen mit den Augen Paul Klees»

Morgen findet in der Kantons- und Universitätsbibliothek ein Vortrag von Kanis Zbinden, Zumholz, statt. Er ist der Autor des Buches über die Brandkatastrophe, die Plaffeien vor 100 Jahren heimgesucht hat. In seinem Vortrag «Plaffeyen mit den Augen Paul Klees» spricht er vor allem über das aussergewöhnliche Bild, das der damals erst 18-jährige Maler einige Jahre vor dem Brand gemalt hat. Paul Klee hat für seine Zeichnung nicht die übliche Dorfansicht mit der Kirche gewählt. Mit dem Abbild einer Häuserzeile gab er gewissermassen Einblick in das Leben der armen Bevölkerung. Kanis Zbinden erzählt Anekdoten und Episoden vom damaligen Leben im Dorf, etwa von den sogenannten Volksmissionen, mit denen die Kirche die Leute wieder zum rechten Glauben zurückführen wollte. FN/Comm.Dienstag, 31. Oktober 2006, 18.30 Uhr, Rotundensaal der Kantons- und Unibibliothek Freiburg.

Mehr zum Thema