Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Polizei fasst jugendlichen Vandalen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Freiburger Kantonspolizei hat den Täter gefunden, der am 22. Juni im Freiburger Schönbergquartier mehrere Autos beschädigt hatte (die FN berichteten). Ein 17-Jähriger hat gestanden, in jener Nacht drei parkierte Autos in einen Graben gestossen und drei weitere versprayt zu haben. Der Sachschaden, den der Minderjährige auf seiner nächtlichen Vandalentour anrichtete, beläuft sich schätzungsweise auf 50 000 Franken, wie die Kantonspolizei gestern mitteilte.

Ein Wiederholungstäter

Der jugendliche Täter hat ausserdem im Laufe der polizeilichen Untersuchung zugegeben, ein Auto gestohlen zu haben. Dazu drang er in ein Haus ein und klaute dort den Autoschlüssel. Der Autobesitzer fand seinen gestohlenen Wagen zehn Tage später im Schönbergquartier, heisst es in der Mitteilung weiter.

Der Minderjährige, der schon zuvor wegen Beschädigung von Autos angezeigt worden war, muss sich vor dem Jugendgericht verantworten. mos

Mehr zum Thema