Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Polizei fasst mutmassliche Taschendiebe

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bei der Kantonspolizei sind am Dienstagabend mehrere Anzeigen wegen Diebstahls von Handtaschen und persönlichen Effekten in öffentlichen Lokalen in Freiburg eingegangen. Gegen 19  Uhr informierte das Personal eines Betriebs nahe des Bahnhofs die Polizei über eine Person, die sich verdächtig benahm. Wie die Polizei schreibt, konnten die Beamten einen 20-jährigen Marokkaner festnehmen. Er hatte Handys und Bankkarten bei sich, die von fünf Taschendiebstählen stammten. Der Mann gab bei der Befragung zu, dass er mit zwei Komplizen zusammengearbeitet hatte.

Später, um 0.40  Uhr, meldete ein Angestellter desselben Lokals einen neuen Diebstahl. Zwei Personen hatten zu Fuss die Flucht in unbekannte Richtung ergriffen. Die Polizei nahm die beiden an der Murtengasse fest. Es handelt sich um einen 36- und einen 45-jährigen Algerier. Letzterer trug ein gestohlenes Mobiltelefon auf sich. Die beiden sind nicht geständig – im Unterschied zum 20-Jährigen. Alle drei befinden sich gemäss Mitteilung in Untersuchungshaft im Polizeiposten von Granges-Paccot.

jcg

Mehr zum Thema