Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Polizei-Schütze noch nicht identifiziert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Murten Der Polizist, der am vergangenen Mittwoch auf einen mutmasslichen Einbrecher geschossen und ihn am Schenkel getroffen hat, ist noch nicht bekannt. Mehrere Berner Polizisten hatten gegen 5.30 Uhr auf der Autobahn A1 auf eine Einbrecherbande geschossen.

Wurde das Prinzip der Verhältnismässigkeit eingehalten, könnte man darauf verzichten festzustellen, aus welcher Pistole der Schuss abgefeuert wurde, der den Flüchtenden getroffen hat. Dies erklärte am Montag Untersuchungsrichter Markus Julmy gegenüber der sda.

Während der Intervention konnten drei Männer gefasst werden, darunter der Verletzte. Drei befinden sich noch auf der Flucht. Das Einbruchsdelikt wird von der Berner Polizei verfolgt, während der Gebrauch der Schusswaffe durch die Polizei von der Freiburger Behörde untersucht wird. sda

Express

Knabe bei Unfall verletzt

Bürglen Am Montag, 9. Juni, verliess ein 7-jähriger Knabe um 11.50 Uhr den Schulbus, der am Beau-Chemin in Bürglen angehalten hatte. Dabei wurde eine 19-jährige Automobilistin, die in Richtung Loretto fuhr, von der Anwesenheit des Kindes überrascht. Trotz Bremsmanöver wurde der Knabe erfasst. Er musste mit der Ambulanz ins Spital Freiburg gebracht werden. az

Mehr zum Thema