Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Postbote Pius Zosso geht auf die letzte Tour

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zuerst machte Pius Zosso eine Käserlehre und schloss diese mit Diplom ab. Am 1. September 1962 wechselte er zur Post. Nach der Aufnahmeprüfung absolvierte er eine einjährige Lehrzeit in Bern und arbeitete darauf auf der Hauptpost in Freiburg. Bald war er der gefragte Ablöser auf verschiedenen Poststellen. Von Schwarzsee bis Kerzers war er in den meisten Ortschaften tätig und kannte fast alle Zustelltouren. Bis die Motorisierung einsetzte, war er jeweils mit dem Velo unterwegs.

Seine Wahl zum Briefträger in St. Antoni erfolgte im Jahre 1980. Als aufgestellter, hilfsbereiter Postbote erfreute er sich allgemeiner Beliebtheit. Mit Freude, aber auch mit etwas Wehmut geht er in Pension. Als gefragter Koch kann er sich nun vermehrt seinen Kochkünsten widmen.

Mehr zum Thema