Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Projekte gesucht für Woche gegen Rassismus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 

Die Fachstelle für die Integration der MigrantInnen und für Rassismusprävention (IMR) weiss aus Erfahrung, dass es immer noch schwierig ist, über Rassismus zu sprechen. Rassismus ist nach wie vor ein Tabuthema. Vielmals werden lieber die Vielfalt und die Interkulturalität hervorgehoben, statt auf Diskriminierungen aufmerksam zu machen und Opfern Gehör zu verschaffen.

Finanzielle Unterstützung

Unter dem Titel «Rassismus – lasst uns darüber reden!» findet im kommenden Frühjahr daher erneut die Woche gegen Rassismus statt. Die IMR unterstützt dabei konkrete Sensibilisierungsprojekte, an denen Personen beteiligt sind, die in ihrem Alltag Rassismus erleben, wie sie in einem Communiqué schreibt. Die Fachstelle will Opfern und Zeugen eine Stimme geben und die Bestrebungen von Aktivisten aufzeigen. Dabei werden Aktionen verschiedener Grösse mitfinanziert. Von Workshops über die Produktion von Kurzfilmen bis zum Weiterbildungsmodul an einer Hochschule ist dabei sehr vieles möglich.

Teilnahmebedingungen

Um an der Ausschreibung teilzunehmen, müssen die Projekte unter anderem mit den Zielen des kantonalen Integrationsprogramms für die Jahre 2018 bis 2021 übereinstimmen und nicht kommerziell sein. Sie sollen in der Woche gegen Rassismus vom 14. bis 20. März 2020 durchgeführt werden. Am 21. März werden sie der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Aktionen dürfen nur von Freiburger Trägerschaften organisiert werden.

sf

 

Weitere Infos: www.fr.ch/de/imr

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema