Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Projekterfolg trotz oder gerade wegen Corona

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Corona-Krise hatte noch niemand auf dem Schirm, als nach den Sommerferien des vergangenen Jahres die nunmehr dritte Staffel des Projekts «Zeitung im Gymnasium» startete. Spätestens ab Mitte März fragten wir uns dann, ob die Aktion angesichts der flächendeckenden Schulschliessungen und des Lockdown überhaupt wie geplant bis zum Schuljahresende fortgeführt werden könne.

Die Zweifel waren ganz unberechtigt. Die Beschäftigung mit der Zeitung ging im Rahmen des Homeschooling dank E-Paper und digitalen Unterrichtsmaterialien einfach weiter, und die Veröffentlichungen der beteiligten Klassen in den «Freiburger Nachrichten» ebenfalls, als Blog-Beiträge auf der Webseite oder als journalistische Artikel in der Printausgabe. Die Lehrerinnen und Lehrer haben es mit grossem Engagement und Kreativität verstanden, die Aktion ungeachtet aller Widrigkeiten fortzuführen – und die Jugendlichen haben wunderbar mitgemacht.

Gerade in Krisenzeiten wird so richtig deutlich, was man an der Tageszeitung hat: verlässliche, geprüfte Information statt irrwitziger Ideen von Verschwörungstheoretikern, die in sozialen Medien die Runde machen, Wissen statt Verunsicherung. All dies konnten die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler sozusagen hautnah erleben, als Teilnehmer an diesem Bildungsprojekt der «Freiburger Nachrichten», das deshalb nur scheinbar zur Unzeit stattfand. Die Vermittlung von Medienkompetenz ist in Zeiten wie diesen wohl eine der prominentesten pädagogischen Aufgaben.

Die FN und die beteiligten Partnerunternehmen haben ihrerseits ihr Möglichstes getan, um das Projekt doch noch zu realisieren – mit grossem Erfolg, wie auch die gelungene Abschlussbeilage zum Lese- und Schreibförderungsprojekt dokumentiert. Alle Beteiligten dürfen mit Recht stolz auf das gemeinsam Erreichte sein.

Rund 200 Schülerinnen und Schüler aus dreizehn Klassen von fünf Gymnasien und Mittelschulen der Region Freiburg haben mitgemacht, was übrigens eine deutliche Steigerung gegenüber der letzten Projektstaffel vor drei Jahren bedeutet. Mit ihren lesenswerten Zeitungsbeiträgen haben sie ihr Publikum nicht nur informiert, sondern auch unterhalten – beides macht den Spass am Zeitunglesen aus.

Einige Schüler des Kollegiums Sankt Michael betätigten sich zudem als Online-Journalisten: Sie waren als Blogger aktiv und erfreuten im «ZiG-Blog» der «Freiburger Nachrichten» mit ihren sehr persönlichen Gedanken, Erfahrungen und Erlebnissen.

Einige Schülerinnen und Schüler haben im Rahmen des Projekts die FN als Informationsquelle für das Erstellen einer Studienarbeit zu einem Thema genutzt, das sie besonders interessierte. Einige dieser Arbeiten sind qualitativ so überzeugend, dass sie – ebenso wie die besten Artikel – mit Preisen ausgezeichnet wurden.

Wohl kaum jemand wird sich später einmal gern an die Corona-Zeit zurückerinnern – an «Zeitung im Gymnasium» im Corona-Schuljahr 2019/20 hoffentlich schon!

Dr. Winfried Spiegel ist Leiter des IZOP-Instituts in Aachen (DE), Dr. Norbert Hilger ist Medienpädagoge am selben Institut.

Gastbeitrag

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema