Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Publibike-Chef Rohner wirft das Handtuch

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bruno Rohner hatte seit 2015 das Veloverleih­system Publibike aufgebaut, eine Tochter der Postauto AG. Nun verlässt er das Unternehmen mit Sitz in Freiburg per Ende Jahr, wie Publibike gestern mitteilte. «Bruno Rohner geht auf eigenen Wunsch. Er will sich einer neuen beruflichen Herausforderung stellen», sagte Postauto-Mediensprecherin Katharina Merkle auf Anfrage der FN. Rohners Stellvertreter Tobias Ebinger werde Publi­bike interimistisch leiten, bis ein Nachfolger gefunden sei.

Schweizweit betreibt Publibike 350 Stationen mit 3500 vio­letten Leihvelos. Im Juli wurden in Freiburg neue Leihvelos eingeführt, zwei Drittel davon mit Elektroantrieb. Kurz darauf war Publibike in den Schlagzeilen, weil es in Bern gelungen war, die Velo-Schlösser zu knacken. Publibike musste die Velos daraufhin nachrüsten – auch in Freiburg. Mit der Panne habe Rohners Abgang nichts zu tun, sagte Mediensprecherin Merkle, Postauto AG stehe hinter Publibike. Man erwarte allerdings nach drei Jahren mit roten Zahlen, dass die Wirtschaftlichkeit verbessert werde.

nas

Mehr zum Thema