Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Raiffeisen See: Mitglieder segnen neue Statuten ab

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Raiffeisenbank See-Lac hat Corona-bedingt ihre Generalversammlung kürzlich auf schriftlichem Weg durchgeführt. Von den knapp 7200 Genossenschafterinnen und Genossenschaftern beteiligten sich rund 1100 an den Abstimmungen. Damit zeigt sich die Bankleitung in einer Mitteilung zufrieden: «Die Stimmbeteiligung war damit um einiges höher als an einer Generalversammlung. Dies unterstreicht, dass die Mitglieder auch in der heutigen Zeit am Geschäftsgang der Raffeisen See-Lac interessiert sind.»

Jahresrechnung gutgeheissen

Alle Anträge des Verwaltungsrats seien in den schriftlichen Abstimmungen angenommen worden. Laut der Mitteilung der Bank wurde die Bilanz- und Erfolgsrechnung des vergangenen Jahres mit überwältigendem Mehr gutgeheissen, so wie auch die Verzinsung der Anteilscheine zu sechs Prozent und die Entlastung der Organe.

Ebenso sei der beantragten Statutenänderung mit weit mehr als dem erforderlichen qualifizierten Mehr von zwei Dritteln der abgegebenen Stimmen zugestimmt worden. Die Änderungen beinhalten gemäss der Bank sowohl die Aufnahme einer Präambel in die Statuten als auch Bestimmungen bezüglich der Wahl des Vertreters der Raiffeisenbank bei der Generalversammlung von Raiffeisen Schweiz, die Verankerung des Antrags- und Traktandierungsrechts sowie die Möglichkeit von Blankoausleihungen.

Im kommenden Jahr wollen die Verantwortlichen der Raiffeisenbank See-Lac wieder eine traditionelle Generalversammlung durchführen statt einer schriftlichen Abstimmung. So könne der Raiffeisengedanke auch in Zukunft weiter gepflegt werden, schreibt die Bankleitung.

Über 11 000 Kunden

Die Raiffeisenbank See-Lac Genossenschaft wurde 1910 gegründet. Nach eigenen Angaben beschäftigt sie in ihren vier Bankstellen 31 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon sind fünf in Ausbildung. Die Bank weist eine Bilanzsumme von rund 830 Millionen Franken aus und zählt rund 11 500 Personen zu ihren Kundinnen und Kunden.

jmw

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema