Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Raiffeisenbank Sensetal stimmt schriftlich ab

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Schriftlich haben 2179 Genossenschafterinnen und Genossenschafter über die Geschäfte der Raiffeisenbank Sensetal abgestimmt – mehr als an einer Generalversammlung. Mit 96 Prozent der Stimmen wurde ein Reglement zur Urabstimmung genehmigt. Damit werden auch künftige Abstimmungen schriftlich möglich.

Allen Anträgen des Verwaltungsrats wurde stattgegeben, wie die Bank mitteilt. Dazu zählt beispielsweise die Verzinsung der Anteilscheine zu sechs Prozent und die Revision der Statuten. Die Statutenänderung beinhaltet unter anderem Bestimmungen bezüglich der Wahl der Vertreter der Raiffeisenbank bei der Generalversammlung von Raiffeisen Schweiz, die Verankerung des Antrags- und Traktandierungsrechts sowie die Möglichkeit von Blankoausleihungen. Die Raiffeisenbank Sensetal hat Standorte in Bösingen, Flamatt, Schmitten, Neuenegg und Niederwangen.

sf

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema