Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Rappenspalterei schon bald auch in Marly

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Frederic Auderset

Marly Ab morgen 8 Uhr wird auch in Marly auf den Rappen genau gerechnet. Der mit Preisen wie «3.99 Franken» bekannte Discounter Aldi eröffnet an der Route des Ecoles eine neue Filiale. Es ist seine sechste im Kanton Freiburg und der 140. Aldi-Laden in der Schweiz.

Wie die Preise sind auch die Verkaufsfläche sowie die Anzahl der Produkte in jedem Aldi- Geschäft gleich, anders als die Preise aber mit einer runden Zahl angegeben: Auf tausend Quadratmetern werden tausend ständig verfügbare Artikel angeboten. «Einfachheit gehört zur Firmenphilosophie», betonte Mediensprecher René Rohner an der gestrigen Präsentation.

In der Filiale Marly arbeitet eine Geschäftsführerin vollzeit, die sieben Verkaufsangestellten haben Pensen zwischen 50 und 70 Prozent. Der Supermarkt verfügt über 70 Parkplätze und zwölf Abstellplätze für Velos.

Drei weitere geplant

Aldi hat seine erste Niederlassung auf Freiburger Boden Anfang 2008 in Bulle eröffnet, später sind mit den Filialen in der Stadt Freiburg, in Düdingen, Gurwolf, Avry-sur-Matran und nun in Marly fünf weitere dazugekommen. Mittelfristiges Ziel ist laut Rohner ein Netz von 200 Verkaufsstellen in der Schweiz. Auf der Wunschliste des Discounters stehen daher weitere Supermärkte in Villars-sur-Glâne, Romont und La-Tour-de-Trême.

Mehr zum Thema