Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Reaktion: «Eine Hilfe weniger»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das vorweihnächtliche Suppenfestival auf dem Georges-Python-Platz hat bisher Geld aus den Parkuhren mit sozialem Zweck erhalten (siehe Haupttext). «Innovative Projekte wie das Suppenfestival haben es schwer, Geld aus traditionellen Subventionsquellen zu erhalten», sagt Eric Mullener, Mitorganisator und Direktor der Notschlafstelle La Tuile. Gehe nun das Geld aus den Parkuhren nicht mehr an soziale Projekte, «so haben wir eine Hilfe weniger». Er verstehe, dass Freiburg in einer finanziell schwierigen Situation stecke, sagt Mullener. Für Projekte wie das Suppenfestival bedeute dies aber, dass die Organisatoren «ihre Energie fürs Geldsuchen statt für ihre eigentliche Arbeit einsetzen müssen». njb

Mehr zum Thema