Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Rekordergebnis für Gemeinde Ueberstorf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Letztlich war es eine kurze Premiere: Nur ge­rade 75 Minuten dauerte die erste im Sommer stattfindende ­Ueberstorfer Gemeindeversammlung. «Es ist eine spezielle Versammlung in einer speziellen Zeit, die wir aktuell erleben», so zu Beginn die einleitenden Worte von Ammann Hans Jörg Liechti. Ursprünglich war die Gemeindeversammlung für den Mai vorgesehen gewesen.

Positive Überraschung

Nicht nur bezüglich ihres Zeitpunkts bot die Versammlung in der Mehrzweckhalle eine Premiere: Gleich am Anfang hatte Liechti das Vergnügen, im Rahmen der Jahresrechnung 2019 einen «rekordhohen Überschuss» von rund 925 000 Franken zu präsentieren. Damit sei man rund 900 000 Franken über dem Budget geblieben. «Wir sind fast ein wenig erschrocken», meinte Syndic Liechti zur positiven Überraschung.

Zustande gekommen sei der Ertragsüberschuss in erster Linie durch höhere Einnahmen «auf fast allen Steuerarten». Nach der einstimmigen Annahme der Jahresrechnung sprachen die 29 anwesenden Stimmberechtigten einen Kredit von 165 000 Franken für die Sanierung des Strassenabschnitts zwischen der Kreuzung Oberdorfstrasse/Kaplaneistrasse und dem Oberholz. Durch den neuen Belagsaufbau könne man verhindern, dass das Wasser bei Regen wie bisher grösstenteils auf der Strasse ablaufe, erklärte der zuständige Gemeinderat Gerhard Lehmann.

Mehr Sicherheit

Zudem würden zwischen der Oberdorfstrasse und dem Umbertsried Markierungen angebracht, die den Schulweg einiger Ueberstorfer Kinder sicherer machen sollen.

In der Diskussion regte eine Bürgerin an, dass man zu diesem Zweck auch einen Fussgängerstreifen im Oberholz realisieren sollte, was der Gemeinderat entgegennahm. Weiter nahm die Versammlung das neue Reglement über die Beteiligung der Gemeinde an den Kosten der schulzahnärztlichen Kontrollen und Behandlungen an.

Die Ueberstorfer Bürgerinnen und Bürger genehmigten an der Gemeindeversammlung nachträglich Ausgaben in der Höhe von 147 000 Franken für den Einbau zweier UV-Anlagen in der Pumpstation Silberrad. Diese waren nach einer Verfügung des kantonalen Labors bereits im April und Mai installiert worden. Ende letzten Jahres war das Ueberstorfer Trinkwasser kurzzeitig verschmutzt gewesen und hatte während zweier Wochen nicht konsumiert werden können.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema