Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Renovation dauert länger

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Giffers Der Kredit von 250000 Franken, den die Pfarreiversammlung Giffers-Tentlingen letzten Dezember für die Renovation der Pfarrkirche Giffers gesprochen hat, reicht nicht. Die Pfarreiversammlung unter der Leitung von Dominik Gauch hat am Montag Zusatzkosten von 30000 Franken genehmigt. Bei den vor der Renovation vorgenommenen Sondierungen ist man auf intakte Stellen im Mauerwerk gestossen. Bei den eigentlichen Arbeiten stellte sich nun heraus, dass ein grosser Teil der alten Verputzschicht im alten Teil der Kirche instabil ist. Gemäss Malereispezialist Guido Fontana wurden etwa sieben Kubikmeter von diesem Verputz entfernt, das Mauerwerk aus alten Ärgera-Steinen freigelegt und gesäubert. Schichtweise wurde dann ein Spezialmörtel aufgetragen. Dies und die nötigen Trocknungszeiten verzögern die Arbeiten. Die Kirche ist ab dem 22. April wieder offen.

Gerne würde die Pfarrei auch die grossen Leuchter ersetzen. Da dies jedoch die Pfarreikasse zu stark belastet, hofft der Pfarreirat auf private Unterstützung.

An der Pfarreiversammlung wurde das Budget 2012 genehmigt. Vorgesehen sind auch eine Induktionsschleife für Hörbehinderte, der Ersatz der Tonsäulen, ein Anschlagkasten ausserhalb der Kirche und die Erweiterung der Urnengräber. Der Voranschlag schliesst trotz Mehrausgaben mit einem kleinen Ertragsüberschuss von 534 Franken. Die Rechnung 2011 schliesst mit einem Plus von 43000 Franken.

Alois Gilli informierte über die Tätigkeiten der Pastorale und hob insbesondere hervor, wie gut sich das Pfarreizentrum als Übergangslösung während den Arbeiten an der Kirche für Gottesdienste eignet. Die Sternsinger sammelten im Advent knapp 8000 Franken für Not leidende Kinder. Zum Schluss informierte Pfarrer Hubert Vonlanthen über das Projekt «Bibel in der Stube» sowie darüber, dass die Messdiener aus dem Sense-Oberland gemeinsam nach Rom reisen. im

Fastensuppe am Karfreitag: Pflegeheim Giffers, Behindertenheim Tentlingen.

Mehr zum Thema