Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Rezepte der Woche

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

4 weisse Knoblauch-Zehen ohne Keim
1 Eigelb
Olivenöl
Nehmen Sie, wenn möglich, weissen Knoblauch, er ist besser verdaulich als der rote und ein gutes, nicht zu starkes Olivenöl. Darauf achten, dass alle Zutaten die gleiche Temperatur, nämlich Raumtemperatur, haben. Den Knoblauch im Mörser aus Stein oder Holz mit Salz und Pfeffer zerstossen. Sobald der Knoblauch eine weiche Paste ergibt, das Eigelb untermischen. In kreisenden Bewegungen weiterrühren. Sobald es sich verdickt, das Öl tröpfchenweise dazugeben. Unter Rühren das ganze Öl nach und nach dazugiessen.
Die Aïoli passt besonders gut zu kaltem Fleisch und Fisch, aber sie ist vor allem der Mittelpunkt des provenzalischen Essens par excellence als: die grosse Aïoli mit Kabeljau.

Das Rezept ist aus dem Kochbuch: Andrée Maureau, Rezepte aus der Provence, erschienen im Verlag Edisud. ISBN: 2-85744-802-3.

3 sehr frische Blüten pro Person, 6 Tomaten für die Sauce, drei kleine Zucchini, 1 Ei, 2 EL Paniermehl, 2 Zitronen, 2 Knoblauchzehen, Basilikum, Minze, Petersilie, Olivenöl, Salz, Pfeffer

Kräuter und Knoblauch hacken und alles mit den drei kleinen Zucchini vermischen. Langsam in einer Pfanne in Olivenöl anbraten, damit das Wasser verdunstet. Erkalten lassen. Dann Ei und Paniermehl beimischen. Getrennt davon eine Tomatensauce machen. Jede Blüte mit der Füllung garnieren und mit dem Blütenblatt schliessen. Dann in eine Form legen und 20 Minuten im heissen Ofen lassen. Mit Hühnerbrühe übergiessen.

heiss oder kalt, mit der Tomatensauce und einigen Blättern Basilikum oder Minze. Brot dazu reichen.

Rezept aus dem Buch: Andrée Maureau, Rezepte aus der Provence, erschienen im Verlag Edisud, ISBN: 2-85744-802-3.

3 Peperoni (grün, rot und gelb), 2 Auberginen, 4 Zucchetti, 8 Tomaten, 100 g schwarze Oliven, 8 Knoblauchzehen, 10 cl Olivenöl, 1 Sträusschen frischen Thymian, Salz, Pfeffer

Den Ofen vorheizen, die Peperoni waschen und von den Kernen befreien. Das übrige Gemüse waschen und in ca. zwei Zentimeter dicke Scheiben schneiden. In einer Gratinform das Gemüse schön nebeneinander legen und mit den Oliven und den ganzen Knoblauchzehen überstreuen. Mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen und das Olivenöl darüberträufeln. Den Gemüsegratin im heissen Ofen während ungefähr 45 Minuten garen lassen. Die Oberfläche soll golden glänzen.

mit Reis oder knusprigem Brot und Salat servieren.

Das Rezept stammt aus dem Heft: «La cuisine gourmande», Juli und August 1997, Nummer 39.

Mehr zum Thema