Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Richter Michel Wuilleret plant den Ruhestand

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Seit beinahe drei Jahrzehnten arbeitet Michel Wuilleret für den Kanton Freiburg. Nun plant der 64-Jährige seinen Ruhestand. Wie der Justizrat mitteilt, beendet der schweizerisch-finnische Doppelbürger per Ende Juli 2017 seine Karriere als Zwangsmassnahmenrichter. Seine Arbeit beim Kanton nahm Wuilleret 1984 als Vorsteher des Amts für Gesundheit auf. Danach wandte sich der lizenzierte Anwalt der Judikative zu: Von 1988 bis 1992 bekleidete er das Untersuchungsrichteramt, bevor er 1992 zum Kantonsrichter gewählt wurde. Gemeinsam mit Felix Baumann war er als erster Zwangsmassnahmenrichter des Kantons tätig. Dabei habe er sich als pragmatischer Richter mit starken Überzeugungen ausgezeichnet, wie der Justizrat anerkennend festhält.

mz

Mehr zum Thema