Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Rock- und Pop-Leckerbissen der Musikgesellschaft Alphorn

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Rock- und Pop-Leckerbissen
der Musikgesellschaft Alphorn

Mit Darbietungen aus der Rock- und Popmusikwelt gab die Mu-sikgesellschaft Alphorn Plaffeien am vergangenen Samstag ein Blasmusik-Konzert der besonderen Art .

Von ANTJE BURRI-ESCHER

Die Liebe zur Musik ist vermutlich nicht der einzige Grund, warum die Musikgesellschaft Alphorn Plaffeien heute 68 Mitglieder zählt und ein Durchschnittsalter von etwa 29 Jahren ausweist – sehr zum «väterlichen Stolz». «Die Durchführung des traditionellen Konzerts hat sich in den letzten Jahren bewährt, und es ist nicht die Idee, mit einem Rock- und Popkonzert eine neue Sparte von Konzerten auf die Beine zu stellen», so der Präsident der Alphorn Plaffeien, Viktor Schöpfer.

Die Überlegungen der Musikgesellschaft zielten vielmehr darauf ab, konzertante Blasmusik einem noch breiteren Publikum näher zu bringen. Der Vorschlag des Dirigenten Bruno Brülhart, dies mittels zeitgenössischen Kompositionen – in Form eines Rock- und Popkonzertes – anzustreben, wurde mit allgemeiner Begeisterung aufgenommen, und der grosse Anklang zeigte sich auch im Publikumsandrang.

Herausforderung für
die Musiker

Die Musikantinnen und Musikanten betraten die abgedunkelte Mehrzweckhalle von Plaffeien in lockerer Kleidung, und einzelne waren gar mit passenden Kostümen ausstaffiert. Mit einem englischen «Touch» in
der Sprache oder mit der Einladung zu einem nachfolgenden Konzert nach London brachten sie das Publikum der Wirklichkeit oder den Originalen näher. Das abwechslungs-
und facettenreiche Programm verlangte von allen Musikerinnen und Musikern eine Menge an Übungsarbeit.

Musik, die gefällt

Die Musikgesellschaft Alphorn Plaffeien freute sich darauf, mit ihrer Auswahl an Stücken, Einblick in ihre «schönste Nebenbeschäftigung – die Musik» – zu geben. Das Publikum kam förmlich in Bewegung bei den Darbietungen von Beiträgen wie von Deep Purple, The Blues Brothers, Bryan Adams, Whitney Houston oder von Queen, um nur Einzelne zu nennen.

Gitarrist als
«Special Guest»

Seine ganze Leidenschaft zur Musik brachte der Berufsmusiker und Lehrer am Konservatorium Freiburg, Rudolf Thalmann, zum Ausdruck. An der elektronischen Gitarre unterstützte der «Special Guest» der Alphorn Plaffeien bei den beschaulichen bis romantischen Rock- und Pop-Songs die Musikgesellschaft. Man konnte sich also an einem unterhaltsamen und konzertanten Programm der Musikgesellschaft Alphorn erfreuen, die es geschafft hat, auch
bei vielen Zuhörern Interesse zu wecken, die nicht unbedingt Blasmusik-Liebhaber sind. Im Anschluss an das Konzert wurde die Gemütlichkeit gepflegt und DJ Markus Schorro sorgte für das Auflegen von Tanz-musik.

Weitere Anlässe: 12. Dezember: Ständli am Weihnachtsmärit Plaffeien; 24. Dezember: Weihnachtskonzert; 20. März 2004: traditionelles Konzert in der Mehrzweckhalle Plaf-feien.

Mehr zum Thema