Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sanierung der A

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Baustelle zwischen Bern und Kerzers

Im Herbst 1981 wurde der 15 Kilometer lange Abschnitt der Autobahn A1 zwischen Bern und Kerzers eröffnet. In den vergangenen zwanzig Jahren hat die Strasse unter dem stetig zunehmenden Verkehr gelitten und muss nun rundum erneuert werden.

Verkehrten 1985 täglich noch rund 10000 Fahrzeuge zwischen Bern und Kerzers, sind es heute – zwei Jahre nach der durchgängigen Eröffnung der A1 – bereits gegen 30000 Fahrzeuge.

Neuer Belag verursacht
weniger Lärm

Besonders gelitten unter der starken Verkehrsbelastung hat der Betonbelag, der nun mit einer fünf Zentimeter dicken Schwarzbelagsschicht überzogen wird. Der neue Belag wird weniger Lärm verursachen.

Bauarbeiten bis August 2005

Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis August 2005. Bis Juli 2004 werden die Standstreifen verbreitert und danach bis November 2004 die neuen Mittelstreifen eingesetzt. In der ersten Jahreshälfte 2005 wird der neue Deckbelag eingebaut.

Gearbeitet wird vom Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang und von Montag bis Samstag. Während der gesamten Bauzeit stehen dem Verkehr vier Fahrspuren zur Verfügung. Die Gesamtkosten der Erneuerungsarbeiten belaufen sich auf rund 50 Millionen Franken.

Mehr zum Thema