Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

SBB-Durchsage: Ab März heisst es wieder «Freiburg» und «Morat»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Staatsrat Beat Vonlanthen konnte nicht nur die Medienleute und Gäste in der neuen S-Bahn Freiburg als Zugführer willkommen heissen, als der Zug am Freitag im Rahmen einer Vorpremiere in Bulle losfuhr. Am Ende der Fahrt in Freiburg machte er auch eine andere wichtige Durchsage. «Ich darf Ihnen mit Freude mitteilen, dass die SBB beschlossen haben, auf ihren Entscheid betreffend Ankündigungen der Haltestellen Freiburg und Murten in den Zügen und Bahnhöfen zurückzukommen. Dies bedeutet, dass ab März die Züge wieder in Freiburg und Morat halten werden.» Er wollte so auch das gute Einvernehmen zwischen den Partnern SBB, TPF und Staat Freiburg zum Ausdruck bringen.

Ein wichtiges Projekt

Während der Fahrt hob er die Bedeutung der S-Bahn Freiburg für den Kanton hervor. «Das RER Fribourg/Freiburg wird den Kanton zwischen den Agglomerationen Bern und Lausanne besser positionieren. Es wird die Mobilität der Freiburgerinnen und Freiburger entscheidend verbessern und die Wirtschaft unseres Kantons stärken. Für Freiburg wird das Jahr 2011 zweifelsohne das Jahr der Mobilität sein», betonte er. az

Mehr zum Thema