Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Schlachtbetrieb entspricht einem Bedürfnis

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Unser Selbsthilfewerk hat sich auch im letzten Geschäftsjahr bewährt», stellte Präsident Hans Marti an der kürzlich stattgefundenen 11. Generalversammlung fest. Er erinnerte an die gute Zusammenarbeit mit den Dorfmetzgern von Plaffeien, den 104 Genossenschaftern und anderen Benützern des Schlachthauses. Der Betrieb mit den zwei Metzgern Alex Brülhart und Roland Burri sei gut ausgelas-tet, berichtete er. Der leichte Rückgang bei den Schlachtungen sei auf die beendete Zusammenarbeit mit Proviande, der Branchenorganisation der Schweizer Fleischwirtschaft, zurückzuführen.

Brülhart wird den Betrieb im Verlaufe des Jahres verlassen. «Dank dem jungen, initiativen Metzger konnte der Schlachtbetrieb im Herbst 2004 erfolgreich starten», lobte Marti. Wie er informierte, wird die Stelle ausgeschrieben.

Für den Hochwasserschutz musste die Holz Zollhaus AG einen Damm erstellen. Der Erwerb von 171 Quadratmetern Land zwischen dem Damm und dem Schlachthaus erlaubt es der Genossenschaft, den Wendeplatz zu vergrössern.

Nach Amortisation und Schuldentilgung in der Höhe von 55 000 Franken schliesst die Rechnung mit einem Gewinn von 3366 Franken ab. ju

Mehr zum Thema