Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sechs Stapis werben für die Steuerinitiative

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Corinne Mauch aus Zürich, Sandrine Salerno aus Genf, Alexander Tschäppat aus Bern, Daniel Brélaz aus Lausanne, Hans Stöckli aus Biel, Pierre-Alain Clément aus Freiburg: Sie alle sind Stadtpräsidentinnen und Stadtpräsidenten – und sie alle werben für die von der SP lancierte Initiative «Für faire Steuern», über welche das Schweizer Stimmvolk am kommenden Wochenende entscheidet. «Wir stehen ein für einen gesunden Steuerwettbewerb. Wir scheuen weder die Konkurrenz, noch suchen wir fiskalische Gleichmacherei», schreiben die sechs in einer gemeinsamen Mitteilung. «Doch das gegenseitige sich aneinander Messen der Kantone unter einem gemeinsamen schweizerischen Dach muss innerhalb vernünftiger Schranken geschehen.» njb

Mehr zum Thema