Murten 07.06.2019

Die Murtner Detaillisten treiben ihr Zukunftsprojekt voran

Mit dem Projekt «Zukunft Orientiertes Marketing» will die Detaillistengruppe Murten in eine neue Zeit gehen. Eine neue Internetseite ist im Aufbau.

Eine gemeinsame Internetplattform, ein neuer Auftritt des Vereins sowie Marketingaktionen: Das sind die Inhalte des Projektes «Zukunft Orientiertes Marketing» (ZOM), das die Detaillistengruppe Murten im vergangenen Jahr lancierte.

An der Mitgliederversammlung am Dienstag in Murten war ZOM das Hauptthema. Präsidentin Janine Niederhauser-Grützner betonte: «Wir gehen in eine neue Zeit. Es braucht frischen Wind. Unsere Stadt ist einzigartig.» Sie ist überzeugt davon, dass sich die Geschäfte mit den sozialen Medien eine gute Position erarbeiten können. «Das Ziel ist, gefunden zu werden», fügte sie an.

Adrian Kiener, Projektleiter des Beratungs- und Konzeptbüros Triebhaus, erläuterte die laufenden Arbeiten und präsentierte einen zeitlichen Ablauf für die Realisierung des Projektes ZOM. «Es geht darum, alles in ein neues Kleid zu packen», sagte er.

Am Nachmittag des 12. September 2019 findet in Murten an einem Stand die Lancierung für die Öffentlichkeit statt. Es werden Flyer, Sticker und Broschüren verteilt. Ebenfalls werden sich die Detaillisten der Murtner Geschäfte präsentieren.

Webseite im Aufbau

Murten Tourismus hatte im November den Auftrag erhalten, eine neue Webseite zu gestalten. Katja Stauffer von Murten Tourismus ist die Projektleiterin. «Die neue Webseite ist intern bereits aufgeschaltet und es werden laufend Ergänzungen eingetragen», sagte sie. Ein Viererteam arbeitet laut Stephane Moret, Geschäftsführer von Murten Tourismus, an der Neugestaltung. «Es ist eine einfache Webseite mit einem gemeinsamen Auftritt der Geschäfte, die inhaltlich ausgebaut werden kann. Jedes Geschäft erscheint mit einer Visitenkarte», so Moret. Die Webseite wird in deutscher und französischer Sprache verfasst sein.

Grundlagen für das neue Marketingkonzept und für die neue Webseite sind zwei Umfragen bei den Mitgliedern der Detaillisten Murten. Fast die Hälfte der befragten Geschäfte beteiligte sich nicht an den Umfragen. Somit sind es vorerst knapp fünfzig Geschäfte, die sich an der Neulancierung beteiligen. Stephane Moret meinte dazu: «Mit den etwa 50 Geschäften haben wir die kritische Masse erreicht.»

Adrian Benninger vom Vorstand der Detaillisten Murten präsentierte die Jahresrechnung 2018/2019. Sie schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 6442 Franken bei einem Aufwand von 139 464 Franken ab.