Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sicherheitszone beim Stadion St. Leonhard

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FreiburgIm neusten Amtsblatt liegt ein Gesuch auf für die Errichtung einer Sicherheitszone beim Eishockeystadion St. Leonhard. Gesuchsteller ist die Gemeinde Freiburg. Die Zone sei nötig, weil die Fans in der kommenden Saison wegen Bauarbeiten nicht mehr über die Murtenstrasse zum Stadion gelangen können, erklärte Gilbert Longchamp vom beauftragten gleichnamigen Architekturbüro auf Anfrage. «Die Sicherheitszone soll auf der Seite der Friedhofsallee errichtet werden», sagte Longchamp.

Die gegenerischen Anhänger (und die Gottéron-Fans, die bisher über die Murtenstrasse ins Stadion gelangt sind) werden nun auf der gleichen Seite zum Stadion kommen wie die Einheimischen, was ein Risikopotenzial birgt.

Mehr Komfort für die Eishockey-Fans

Am selben Ort will die Stadt zwei provisorische WC-Anlagen und zwei Bars aufstellen, für den Komfort der Fans. Das erste Heimspiel bestreitet Freiburg-Gottéron am 10. September gegen Biel.

Der Eishockeyclub wird am 12. August über alle Massnahmen für die neue Saison informieren, wie der Administrations-Verantwortliche Raphael Berger gegenüber den FN sagte. Darunter fallen auch die Sicherheitsvorkehrungen. pj

Mehr zum Thema