Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sieg für Sulaika la Chasse am verschobenen Feldtest in Plaffeien

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 

Am Feldtest werden Jungpferde geprüft: Sie erhalten Noten für ihr Aussehen (Exterieur) und für ihre Leistung beim Reiten und vor der Kutsche. In der Regel findet der Feldtest der Pferdezuchtgenossenschaft Sensebezirk jeweils Ende März statt. Wegen der Corona-Pandemie musste er jedoch verschoben werden. Rund zwanzig Freiberger seien nun am 18.  Juli beurteilt worden, wie die Pferdezuchtgenossenschaft diese Woche mitteilte.

Es siegte die Stute Sulaika la Chasse von Christian Aeschlimann aus Bärfischen, einem Mitglied der Zuchtgenossenschaft, mit einem Gesamtresultat von 8.70. Den zweiten Rang belegte Melissa BW von Bernhard Wüthrich aus Rubigen im Kanton Bern mit der Note 8.44. Sie zeigte von allen Pferden die beste Leistung vor dem Wagen. Der dritte Rang ging an Norah de la Perle von Esther Perler-Vonlanthen aus St.  Antoni mit der Endnote 8.41.

Wegen der Corona-Pandemie verzichtete die Zuchtgenossenschaft Sensebezirk auf eine Rangverkündigung, und auch bei der Festwirtschaft gab es Anpassungen. Die Massnahmen hätten gut gegriffen, heisst es in der Medienmitteilung der Genossenschaft. Die Organisatoren zeigten sich zufrieden mit der Veranstaltung. Die Verschiebung sei für die Vorbereitung der Pferde positiv gewesen.

nas

 

Resultate der Ränge eins bis fünf: 1. Sulaika la Chasse (Abstammung: Nick/Néco), Züchter: Christian Aeschlimann, Bärfischen. Exterieur: 8.33, Fahren: 8.71, Reiten: 9, Endresultat 8.70 / 2. Melissa BW (Laos/Nejack), Bernhard Wüthrich, Rubigen. Exterieur: 8.00, Fahren: 8.86, Reiten: 8.40, Endresultat 8.44 / 3. Norah de la Perle (Haloa/Nejack), Esther Perler-Vonlanthen, St. Antoni. Exterieur: 8.67, Fahren: 8.00, Reiten: 8.60, Endresultat 8.41 / 4. Silvie la Chasse (Don Ovan du Clos Virat/Nestor), Christian Aeschlimann, Bärfischen. Exterieur: 8.00, Fahren 8.14, Reiten 9.00, Endresultat 8.40. / 5. Fantastique de Gessenay (Nejack/Helix), Andrea Schopfer, Saanen. Exterieur: 7.67, Fahren: 8.43, Reiten: 8.80, Endresultat: 8.33, Weitere Resultate unter www.pzg-sensebezirk.ch

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema