Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Skifahrer haben freie Fahrt – Schlittschuhfahrer nicht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Minus sieben Grad Celsius zeigte gestern Morgen eine digitale Anzeige eingangs Schwarzsee an. Trotz der Kälte ist das Eis auf dem See mit sieben Zentimetern noch zu dünn, um es Schlittschuhläuferinnen und -läufer betreten zu lassen. Schwarzsee Tourismus hat das Eis gestern messen lassen. «Bei gutem dichtem Eis reichen 10 Zentimeter aus, um es zu befahren. Zurzeit haben wir aber normales Eis, das wir erst ab 15  Zentimetern Dicke zum Schlittschuhfahren freigeben», sagte Tourismusdirektor Adolf Kaeser den FN. Bisher habe der Tourismusverein den Schwarzsee noch jedes Jahr als Eisbahn freigeben können, wenn auch nur einen Teil des Sees. Die oberste Schicht des Eises müsse in den nächsten Tagen noch gefrieren. Der Schneefall der letzten Tage sei für das Eis eher ungünstig gewesen, sagte Kaeser. «Der Schnee isoliert das Eis vor der Kälte.»

Für die Kaisereggbahnen Schwarzsee AG kam der Schnee rechtzeitig: Seit gestern Freitag sind alle Pisten offen. «Dank der tiefen Temperaturen konnten wir zusätzlich bei der Kaiseregg be­schneien», sagte Matthias Jungo auf Anfrage.

Auch in Jaun freuen sich die Bahnen: Es seien rund 40 Zentimeter Schnee gefallen, sagte Thomas Buchs, stellvertretender technischer Leiter und Betriebsleiter der Jaun-Gastlosen Bergbahnen AG. «Der Schnee ist aber etwas luftig. Wir hoffen noch auf mehr Schnee.» Ab heute sind in Jaun die blaue Piste und die Sesselbahn geöffnet.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema