Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Solala Murten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Dienstag, 16. August. Heute nach dem Morgenessen, gab es 9 verschiedene Gruppen. Es gab einen Rückblick auf alle bisherigen SOLALAS. Jede Gruppe wurde einem Jahr zugeteilt, das am Abend in zehn Minuten vorgeführt werden musste. Es wurde besprochen, geplant und gebastelt. Nach dem Mittagessen und den Gesellschaftsspielen mussten die einzelnen Gruppen eine Darbietung zu den jeweiligen Lagerhits einstudieren. Als das Pizzaessen vorbei war, mussten die Gruppen der Reihe nach das Eingeübte präsentieren. Es begann mit dem ersten Lager 1996 und endete mit dem letztjährigen (2004) in Brigels. Auch die Lagerhits wurden mit Miniplaybackshows und Tanz vorgeführt. Sehr spät fielen wir hundemüde ins Bett.
Lust, ein paar Euro nebenbei zu verdienen? Ohne Kosten, ohne Risiko! Satte Provisionen für GMX-Partner: http://www.gmx.net/de/go/partner

Mittwoch, 17. August. Halloween. Heute Morgen durften wir bis um 10 Uhr ausschlafen. Das haben wir natürlich sehr genossen. Nach dem feinen Frühstück machten wir ein cooles Halloween-Quiz mit Mägert, der auch gleich den gesamten Tag leitete. Um 14 Uhr gab es dann Chicken Nuggets mit Pommes Frites. Und für die Gesunden gab es auch Salat. Am Nachmittag bastelten alle zusammen eine gruselige Geisterbahn. Später gab es dann ein feines Abendessen, dass aus rosa, grünem und braunem Kartoffelstock und Würsten bestand. Am Abend gingen wir in den Wald. Dort mussten wir in 9er-Gruppen Fackeln suchen gehen. Wir mussten aber auf die bösen Geister und Dämonen achten, die im Wald herumspukten. Anschliessend durften wir die Geisterbahn testen. Anschliessend mussten wir schon wieder ins Bett gehen und der tolle Halloweentag ging zu Ende.

Mehr zum Thema