Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Solidarische Woche fand Anklang

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die fünfte Ausgabe der solidarischen Essen zwischen Weihnachten und Neujahr von Banc Public war ein grosser Erfolg. Wie die soziale Einrichtung im Freiburger Schönbergquartier mitteilt, haben täglich durchschnittlich 160 Personen von einem Essen in Gemeinschaft profitiert. «Das ist ein neuer Rekord.» Während acht Tagen wurden über 1200 Gratis-Essen serviert – dies mithilfe von rund hundert Freiwilligen, die über 500 Arbeitsstunden investierten. Sieben Freiburger Musikgruppen sorgten für ein festliches Ambiente. Möglich war die Aktion auch dank Spenden. «Die Einrichtung Banc Public setzt damit ihre Arbeit fort, die sie das ganze Jahr hindurch im Kampf gegen Armut und soziale Ausgrenzung macht, wovon immer mehr Menschen betroffen sind», stellt Banc Public abschliessend fest.

Gratis-Mahlzeiten

Das Tageszentrum an der Joseph-Chaley-Strasse, das ein Mittagessen für fünf Franken anbietet, verzeichnet von Jahr zu Jahr mehr Nutzer. 2018 haben täglich 90 Personen die Dienstleistungen von Banc Public beansprucht, davon waren 15 ohne festen Wohnsitz. Sie profitierten von den Mahlzeiten, den Dusch- und Waschgelegenheiten, den Coiffeur-Diensten, der Gesundheitsberatung und den Computern.

rsa

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema