Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Sozialpreis des Kantons geht an Le Port

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Preis für Sozialarbeit 2019 des Kantons Freiburg geht an das Projekt «Le Port de Fribourg» in der Freiburger Unterstadt. Wie die Direktion für Gesundheit und Soziales mitteilt, biete dieser «Hafen der sanften, experimentellen und partizipativen Kultur im Herzen der Stadt Raum für soziokulturelle, kollektive und grösstenteils kostenfreie Aktivitäten.» Diese werden meist dank Freiwilligenarbeit umgesetzt. Das Projekt dient auch der Eingliederung: Das Team besteht zu mindestens 50 Prozent aus Menschen in beruflicher Inte­gration. In Sachen Kultur haben lokale Künstler Vorrang, und das Bistro sensibilisiert die Gäste für den ökologischen und lokalen Konsum. Die Preisverleihung findet am 15. Mai anlässlich der Eröffnung der Ausgabe 2020 von Le Port statt.

Der mit 10 000 Franken dotierte Sozialpreis wurde 2006 eingeführt und wird nun zum sechsten Mal vergeben. Insgesamt gingen 28 Dossiers ein.

uh

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema