Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

SP: Die Nummer eins in der Stadt zu sein, verpflichtet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Mit 32 Prozent der Stimmen sind wir seit den Nationalratswahlen die Nummer eins in der Stadt», sagte Christoph Allenspach, Präsident der SP Stadt, an der Generalversammlung seiner Partei. Das Resultat verpflichte: «Wir sind jetzt die eigentliche Regierungspartei.» Die SP stelle ja auch den Stadtammann. Trotz aller politischer Erfolge gelte es nun, neue Herausforderungen anzupacken: Umsetzung der Agglomeration, neue Arbeitsplätze, Integration aller im städtischen Umfeld sowie sanfte Mobilität. Die SP-Gemeinderäte Pierre-Alain Clément und Marie-Thérèse Maradan Ledergerber sprachen das Gastspielhaus und notwendige Renovationen in Schulbauten an. Besonders die Deutschsprachige Orientierungsschule ist baufällig und wartet auf einen Kredit. chs

Mehr zum Thema