Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Spielerisch Gesundes lernen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Aktion der Drogerie Schuwey AG Plaffeien

Die landesweite Aktion des Drogistenverbandes läuft unter dem Namen «Kidzz 2006-2008» und umfasst verschiedene Anlässe in der ganzen Schweiz – letzte Woche hat die Drogerie Schuwey AG in Plaffeien das Thema aufgegriffen. 26 Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren erlebten in der Turnhalle der Kaserne in Schwarzsee einen Spielnachmittag der eher ungewohnten Art. Patricia Moser, Geschäftsführerin der Drogerie, sowie Julia Bürgisser, Lehrtochter im dritten Jahr, führten die Kinder durch den Nachmittag. Unterstützt wurden sie dabei von Vertretern des Drogistenverbandes sowie des schweizerischen Turnverbandes.

Erzwingen lässt sich nichts

Ziel des Anlasses war es, bei den Kindern möglichst früh das Bewusstsein für gesunde Ernährung und Bewegung zu wecken. Die Grundlage für Fettleibigkeit entsteht bereits im Kindesalter. Für das gesunde Körpergewicht sind nebst psychischen Faktoren die richtige Ernährung und genügend Bewegung verantwortlich. Und beides kann man bei und mit Kindern nicht erzwingen. Auch ein gutes Vorbild zu sein, nützt nicht immer. Was wirklich zählt und Änderungen auslöst, ist die eigene Erfahrung und die Einsicht. Die Sensibilisierung dafür geht Hand in Hand mit den Bemühungen der Primarschule, wo die Ernährung das ganze Jahr hindurch ein Thema ist.Es machte den 26 Kindern offensichtlich viel Spass, beim Postenlauf ein gesundes Zvieri vorzubereiten, zu erkennen, wie viel Zucker in welchem Getränk steckt oder welche Lebensmittel unbedingt auf den Ernährungsplan gehören und welche besser nicht.Ab 16.00 Uhr waren auch die Eltern eingeladen, um zu hören, was ihre Sprösslinge gelernt haben, und sich die selber gemachten Früchte- und Gemüsespiessli servieren zu lassen. FN/Comm.

Autor:

Mehr zum Thema