Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Stadt entfernt rutschige Steine

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FreiburgSchön sind sie ja, die weissen Pflastersteine, welche die Fussgänger von der Romontgasse her über die Strasse zum Georges-Python-Platz führen. Sie sind aber auch gefährlich: Sobald sie nass sind, rutschen die Fussgängerinnen und Fussgänger auf den Steinen aus. Nun hat der Gemeinderat beschlossen, die Steine wieder entfernen und durch einen simplen Asphaltbelag zu ersetzen. Die Steine hätten zudem unter den Temperaturschwankungen gelitten, sagte Syndic Pierre-Alain Clément (SP) auf Anfrage: «Sie sind voller kleiner Risse».

Begegnungszone in Stadt

Der Barometerplatz vor der alten Post wird zu einer so genannten Begegnungszone: Zwischen Spitalgasse und Alpenstrasse dürfen die Autos nur noch mit Tempo 20 fahren. Laut Syndic dauert dieser Verkehrsversuch ein Jahr.

Etwas weiter oben in der Spitalgasse kommt es ebenfalls zu einer Veränderung: Auf der Höhe der Einfahrt zum Alpen-Parking werden zwei Schutzinseln erstellt, wie der Gemeinderat in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift 1700 schreibt. njb

Mehr zum Thema