Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Stadt verlangt eine Bewilligung für Flüssiggas

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In den letzten Jahren ist es in der Schweiz zu mehreren Unfällen mit Flüssiggas-Einrichtungen gekommen. Die Stadt Freiburg wendet deshalb künftig die vom Arbeitskreis LPG – einem losen Verbund von Fachexperten – erlassenen Normen strikt an, wie sie mitteilt. Werden bei Veranstaltungen auf dem Gebiet der Gemeinde Freiburg mit Flüssiggas betriebene Grills, Heizgeräte, Brenner oder andere Installationen verwendet, müssen diese über eine Kontrollbescheinigung verfügen. Das Reglement für Veranstaltungen des Arbeitskreises LPG gehört neu zu den Dokumenten, die verlangt werden, damit die Bewilligung für die Durchführung einer Veranstaltung erteilt wird.

njb

www.arbeitskreis-lpg.ch

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema