Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Stammt der Mensch vom Affen ab?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit der Aussage, der Mensch stamme vom Affen ab, verband man lange die Idee vom kleinen Affen, der wächst, seinen Schwanz verliert, sich aufrichtet und zum Menschen wird. Dieses Bild hat ausgedient: Heute weiss man, dass die Ahnen der Menschen nicht auf Bäumen oder in der Savanne lebende Primaten waren, sondern dass vielmehr Menschen und Affen die gleichen Vorfahren hatten und sich unterschiedlich entwickelten. Der aufrechte Gang des Menschen ist mehrere Millionen Jahre alt, wie Skelettvergleiche ergeben haben.

Die Ausstellung in Neuenburg zeigt die Skelette verschiedener Affen. Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Menschen und Affen, aber auch zwischen den Affenarten, sind daran deutlich zu erkennen. Beim Skelett eines Pavians etwa weist das Verhältnis zwischen Bein- und Armlänge auf eine ständig vierbeinige Fortbewegungsart hin. Bei den Menschenaffen sind die Arme wesentlich länger als die Beine, eine Anpassung an ein Leben auf den Bäumen. Und dass Affen ihre Finger vor allem dazu brauchen, Äste zu erfassen, zeigt sich an ihren stark gekrümmten Fingerknochen. cs

Mehr zum Thema