Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Standortfrage und Geld bleiben die Streitpunkte bei der ARA in Muntelier

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Bauprojekt des Gemeindeverbandes ARA Seeland Süd in Muntelier ist umstritten: Zwei Aktionsgruppen bekämpfen den Standort in Muntelier. Sie wollen das Abwasser mit einer Pipeline in die Kläranlage in Biel leiten. Das sei günstiger und besser für die Umwelt. Die FN haben der Aktionsgruppe Sauberer Murtensee mit Präsident Peter Halbherr die Gelegenheit gegeben, seine Argumente in einem Streitgespräch mit der Präsidentin des Verbands ARA Seeland Süd, Ursula Schneider Schüttel, vorzubringen. Halbherr will die ARA in Muntelier schliessen, um Geld zu sparen und den Murtensee zu entlasten. Schneider Schüttel sieht keinen Grund für einen Standortwechsel.

emu

Interview Seiten 2 und 3

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema