Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Suche nach vermisstem Bub geht weiter

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 

Seit S.A. letzten Sonntagmittag weggelaufen ist, fehlt jede Spur von dem 13-jährigen Jungen aus dem Sense-Oberland. Die Kantonspolizei Freiburg konnte auch nach fünf Tagen intensiver Ermittlungen keine konkreten Spuren finden, wohin der Bub gegangen ist, nachdem er sich im Streit von seiner Mutter getrennt hat. Er war am Sonntag kurz nach dem Mittag in der Menge der Besucher am Schwarzsee untergetaucht und blieb seither verschwunden.

Hinweise werden geprüft

Am Mittwochabend hat die Kantonspolizei die bisherigen Ermittlungsresultate analysiert und entschieden, die Suche mit dem Armeehelikopter nicht weiterzuführen. «Der Helikopter hat am Mittwoch alle Sucharbeiten durchgeführt, die geplant waren», sagte dazu Polizeisprecher Bernard Vonlanthen auf Anfrage. Der Helikopter hat insbesondere das Gebiet von Schwarzsee bis Zumholz, dem Wohnort des Jungen, entlang der Sense abgesucht. «Wir gehen weiterhin allen konkreten Hinweisen nach, die wir erhalten», sagt er.

Wer irgendwelche Informationen über den Verbleib des 13-jährigen S.A. hat, ist gebeten, sich an die Kantonspolizei zu wenden: Tel. 026 304 17 17.

im

* Auf Grund des Prinzips, dass jeder Mensch das Recht auf Vergessen hat, hat die Redaktion FN entschieden, den im Originalartikel genannten Namen des vermissten Jungen unkenntlich zu machen.

Mehr zum Thema